FSV Oberferrieden 1949 e.V.


 
 

News 2019

Juli

Gemeindepokal 2019

Das Turnier der vier Gemeindevereine verlief für den FSV wenig erfolgreich. Nach zwei Spielen und zwei Niederlagen belegten wir nur den 4. Platz. Das Turnier nutzten wir zur ersten Präsentation unserer neuen Trikotsets für die Herrenmannschaften. Vielen Dank den Sponsoren Optik-Akustik Kurzendorfer und AL Montage!

Herzlichen Glückwunsch dem diesjährigen Sieger FC Ezelsdorf und vielen Dank an den TSV Burgthann für die hervorragende Ausrichtung.

Die Ergebnisse im Überblick:

Freitag, 19.07.

FSV Oberferrieden - TSV Burgthann 1:3 (1:2)

FC Ezelsdorf - SV Unterferrieden 4:2 (2:2)

Samstag, 20.07.

SV Unterferrieden - FSV Oberferrieden 4:3 (4:3)

FC Ezelsdorf - TSV Burgthann 9:0 (3:0)

Auftaktspiel gegen des TSV Burgthann in den neuen Trikots der zweiten Mannschaft. Danke an den Sponsor AL Montage!


Die Hochzeitsglocken läuten

Unser  Florian „Otter“ Töpert und seine Lena haben sich am 13. Juli das Ja-Wort gegeben. Wir wünschen den beiden alles Gute für ihre gemeinsame Zukunft!


Juni

Helferessen

Am Freitag, den 30. Juni, luden wir aufgrund der fast vollständig beendeten Umbauarbeiten im Sportheim alle Helfer und Firmen zu Schäufele und Schnitzel ein. 

 

Besonders hervorgehoben hat der erste Vorstand Jörg in seiner Rede den Bauausschuss und unseren Flo Sußner, der alleine 10% der gut 1400 Arbeitsstunden (und wahrscheinlich den meisten Pils-Verbrauch) geleistet hat.

Auch auf diesem Wege möchten wir uns nochmal bei allen bedanken, die ihren Teil zum Umbau beigetragen haben!



Sanierung Sportheim - 5. und letztes Update

Die Umbauarbeiten im Flur, den Sanitärräumen und Kabinen sind so gut wie abgeschlossen, nur kleine Handgriffe stehen noch aus.

 

Nach einem halben Jahr harter Arbeit, viel Schweiß und einigen Litern Pils ist unser Sportheim nicht wieder zu erkennen. Macht euch selbst ein Bild.

 


Mai

70 Jahre Rot-Weiß-Rot

Heute, am 14. Mai, vor 25.550 Tagen beschlossen 33 ambitionierte Männer einen Sportverein in ihrem vom Krieg zerstörten Dorf zu gründen, um den jungen Burschen wieder einen Platz zum Fußballspielen zu ermöglichen - der FSV Oberferrieden war geboren.

Seit jeher zeichnet sich unser Verein durch seine Hoch und Tiefs im Fußballbereich, einer erfolgreichen Nachwuchsförderung, der stetigen Weiterentwicklung des Sportangebots und vor allem einem unglaublichen Zusammenhalt unter den Vereinsmitgliedern aus.

Wir gedenken heute den bereits verstorbenen Gründungsmitgliedern, ohne die der Grundstein für den FSV nie gelegt worden wäre. Außerdem möchten wir an dieser Stelle allen DANKE sagen, die unseren FSV Oberferrieden seit nun 70 Jahren mit Leben füllen und zu einer starken Gemeinschaft für Sportbegeisterte aller Altersgruppen machen.

Bild oben: Fußballmannschaft aus der Gründerzeit / Bild unten: Die Gründer bei der 40 Jahr Feier 1989


Neuer Schiedsrichter

Seit heute, 11. Mai,  hat der FSV einen weiteren Schiedsrichter in seinen Reihen. Marty Schneider hat im März bei der Schiedsrichtergruppe Neumarkt den Neulingslehrgang absolviert und hat heute sein erstes Spiel gepfiffen. Bei der U13 Kreisliga Begegnung standen sich die JFG Wendelstein und die (SG) FSV Berngau gegenüber. Marty hat sein erstes Spiel souverän über die Bühne gebracht und wurde von allen Seiten gelobt. Der FSV freut sich, dass sich Marty für dieses Hobby entschieden hat und wünscht ihm immer ein glückliches Händchen bei seinen Entscheidungen.


März

Nachtrag zum 2. Glühweinmarkt 2018

Von den Einnahmen spendeten alle sechs Oberferrieder Vereine, die den Markt mitorganisiert haben, einen Teil an den Evang. Integ. Kindergarten Oberferrieden.

Durch die Spende wurden neue Spielzeugautos und eine Spielküche für die Kids angeschafft. Wir wünschen ihnen damit viel Spaß.

Übergabe der Spielzeugspende


Februar

Sanierung Sportheim - 4. Update

Die Sanierung geht mit großen Schritten voran.

Die ersten Wände sind gestrichen, die ersten Fliesen sind verlegt. Der Trockenbau in den Kabinen und im Flur nimmt Formen an usw usw.....

Man kann sagen, es wird und es ist bald ein Ende in Sicht! Noch einmal alle zusammen helfen und wir haben es geschafft.


FSV goes Tansania

Eines unserer gebrauchten Trikotsets hat eine weite Reise hinter sich gebracht und Kinder aus dem Projekt „Feuerkinder Tansania“ erfreuen sich nun an ihren neuen Outfits.

Ein Vereinsmitglied arbeitet ehrenamtlich für das Projekt im Krankenhaus in Tansania und hat den kleinen Patienten die Trikots überreicht. Nähere Infos zu dem Projekt findet ihr auf der Internetseite: www.feuerkinder.de


Jahreshauptversammlung

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung standen die Renovierungsarbeiten im Sportheim im Mittelpunkt. Zahlreiche Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder rundeten die gut besuchte Versammlung ab.

Kassier Manfred Wiesand legte einen ausführlichen und erfreulichen Kassenbericht vor. Die Einnahmen erreichten wieder die magische Grenze von Euro 100.000,-- €, begünstigt durch Zuschüsse für frühere Baumaßnahmen. Die Ausgaben blieben mit Euro 84.000,-- € deutlich darunter und sorgen für den finanziellen Spielraum bei der laufenden Baumaßnahme. Bei Restdarlehen von Euro 48.000,-- € und einem Guthaben von Euro 39.000,-- € befindet sich der Verein in einer sehr guten Ausgangslage, um die anstehenden Aufgaben gut zu bewältigen.

Für die laufenden Baumaßnahmen wurde ein Baukonto mit Euro 20.000,-- € Eigenkapital eingerichtet. Zusätzlich steht ein Kreditrahmen zur Vorfinanzierung von Euro 160.000,-- € zur Verfügung.

Für die Fußballabteilung begann Heiko Hornung seinen Bericht mit der AH. In der Spielgemeinschaft mit dem SV Unterferrieden konnte nach dem Wiederaufstieg in die Kreisliga der Klassenerhalt vorzeitig gesichert werden.

Die Damen haben sich in der Kreisklasse fest etabliert und einen bemerkenswerten 3. Platz in der Abschlusstabelle belegt.

Die 1. Mannschaft musste nach dem 2. Tabellenplatz  die Relegation bestreiten. Mit einer Niederlage im dritten Spiel war der Traum vom Aufstieg leider geplatzt. Aufgrund der sehr kurzen Sommerpause fand die Mannschaft nur unter großen Schwierigkeiten in die neue Saison und befindet sich zur Winterpause im Mittelfeld. Zusätzlich mussten Spielerabgänge und schwere Verletzungen verkraftet werden. In der kommenden Saison betreuen wieder Fabian Göhring und Mike Kurzendorfer die 1. und 2. Mannschaft.

Vom Jugendfußball berichtete Uwe Bärnreuther. Die neue Spielgemeinschaft hat sich bewährt. 11 Mannschaften mit 150 Spielern sind im Spielbetrieb, der FSV stellt 57 Spieler. Mit Sorge weist Uwe Bärnreuther auf den fehlenden Nachwuchs bei den Jüngsten hin, leider fehlen in Oberferrieden gerade die jungen Familien, die für Sportvereine sehr wichtig sind.

Um einen modernen Auftritt in den Sozialen Medien kümmert sich Selina Bärnreuther. Mit der Resonanz auf die Präsenz im Internet und auf Facebook zeigt sie sich zufrieden. Am heftigsten fielen die Reaktionen auf Verwüstung der Rasenflächen auf. Für Bandenwerbung und als Werbepartner im FSV-Kurier konnten weitere Interessenten gewonnen werden.

Claudia Bloß berichtete in Vertretung von Manu Stüwe über die Gymnastikabteilung. Sie skizzierte das vielfältige Angebot und konnte mit Stolz auf die Entwicklung seit der Gründung im Jahr 1976 hinweisen. Mit etwa 20 Damen hatte es begonnen und heute nutzen bis zu 240 Mitglieder die Angebote. Die Laufgruppe hat aufgrund fehlender Teilnehmer die Aktivitäten eingestellt.

Die alljährliche Skifahrt führte diesmal nach Schladming. Bei besten Schneeverhältnissen konnten Jung und Alt ein traumhaftes Wochenende genießen.

Wolfgang Engelhardt vom Vergnügungsausschuss berichtete vom „Bubble Soccer Turnier“ im Sommer auf dem Sportgelände, dem gut besuchten Glühweinmarkt und dem Schafkopfturnier. Der Kinderfasching im Sportheim muss leider aufgrund der Baumaßnahmen ausfallen.

Der 1. Vorsitzende Jörg Hornung ging in seinem Bericht zunächst auf die Mitgliederzahl ein. Zum 31.12.2018 zählte der FSV 540 Mitglieder. 19 neuen Mitgliedern standen 36 Kündigungen gegenüber. Mitglieder langfristig zu binden wird immer schwieriger, anscheinend fühlen sich manche nur durch das sportliche Angebot an den Verein gebunden.

Der Schaden, der mit einem Auto auf dem Spielfeld mutwillig angerichtet wurde, hinterlässt viel Frust bei den Verantwortlichen. Der genaue Schaden wird sich erst nach dem Winter abschätzen lassen.

Sonstige Aktivitäten standen überwiegend im Zeichen der Sanierungsmaßnahmen im Sportheim. Alle Anträge wurden rechtzeitig gestellt und bewilligt, durch die räumlichen Veränderungen musste auch noch ein Bauantrag nachgereicht werden. Am 1. Dezember begannen die Abbrucharbeiten mit einem sehr gut besuchten Arbeitsdienst. Die Arbeiten gingen zügig voran und liegen weitgehend im Zeitplan. Mit den bisher erreichten 700 Stunden Eigenleistung wurde der Plan ebenfalls eingehalten. Die kalkulierten 1000 Stunden sind jedenfalls erreichbar.

Im Ausblick steht bereits eine weitere Investition an. Die Flutlichtanlage muss erneuert werden und soll auf LED umgestellt werden. Die Kosten für Reparaturen und Betrieb werden immer aufwendiger.

Für die Revisoren Hermann Holzammer und Helmut Schlegel bestätigte letzterer eine ordnungsgemäße und einwandfreie Kassenführung und dankte Manfred Wiesand und Heidi Bärnreuther für die geleistete Arbeit. Mit dem Dank für die solide Arbeit der gesamten Vorstandschaft stellt er den Antrag auf Entlastung. Die Versammlung erteilt einstimmig die Entlastung. 

Auch in diesem Jahr wurden wieder zahlreiche Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft sowie Verwaltungstätigkeit geehrt. Eine besondere Ehrung gab es für Georg Holzammer, der zum Ehrenmitglied ernannt wurde. In einer Laudatio erinnerte Gerhard Silberhorn an seine Verdienste. Georg Holzammer wurde 1975 mit 26 Jahren 1. Vorstand des FSV und stellte bereits mit seiner Wahl die Weichen für den Neubau eines Sportheims, den er entschlossen vorantrieb. Viele Jahre stellte er sich in den Dienst des FSV und hat viel zur Entwicklung des Vereins beigetragen.

Verfasser: Richard Maul


Sanierung Sportheim - 3. Update

Seit dem letzten Update, vor einem Monat wurde wieder einiges geschafft:

  • Vormauerungen
  • Leitungen Unterputz verlegt
  • Verputzen
  • Abstützung Dach eingebaut
  • Fußbodenheizung
  • Estrich

Es läuft bis jetzt super. Unser Ziel, die Umkleiden beim ersten Heimspiel nutzen zu können, rückt näher.


Januar

Christbaumsammelaktion der Jugend

Am 12. Januar war die FSV-Jugend in ganz Oberferrieden unterwegs und hat die ausgedienten Weihnachtsbäume von der Straße aufgesammelt. Diese werden im Sommer bei der Jugendübernachtung wieder im großen Lagerfeuer verschürrt. 

Vielen Dank an die fleißigen Kids, die Betreuer und die zahlreichen Spender, deren Beitrag natürlich in die Jugendkassen wandern wird!


Chaoten unterwegs

In der Zeit zwischen Samstag 12.01.2019 18:00 Uhr und Sonntag 13.01.2019 10:00 Uhr haben Unbekannte Rallyfahrer unseren B-Platz mit einem Verkehrsübungsplatz verwechselt und dadurch einen erheblichen Schaden verursacht. Durch die durchgeführten Drift-Übungen wurde ein Teil des Platzes beschädigt. Die Schäden müssen höchstwahrscheinlich durch eine Fachfirma beseitigt werden.

Sollte im besagten Zeitraum jemanden etwas aufgefallen sein, soll er sich bitte mit uns oder direkt mit der Polizei in Altdorf in Verbindung setzen.

Wer fremdes Eigentum nicht respektiert und beschädigt muss bestraft werden!